.
Gemeinde Jesenwang


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot ein gesichteter goldener Halbmond, darüber schräg gekreuzt ein silberner Bischofsstab und ein gestürztes silbernes Schwert.


WAPPENGESCHICHTE
Die Figuren des Wappens nehmen auf vielschichtige Weise Bezug auf die ortsgeschichtliche Entwicklung. Der gesichtete Halbmond entspricht dem Wappen der Jesenwanger (Uesenwanger), die in spätmittelalterlichen Urkunden als Stadtschreiber und Bürger von Landsberg genannt werden. Das Schwert verweist auf bedeutende frühgeschichtliche Funde um Jesenwang, die die Besiedlung des Gemeindegebiets schon im 7. und 8. Jahrhundert bezeugen. In einem Männergrab (um 700 n.Chr.) fand sich unter den reichen Beigaben auch ein bajuwarisches Schwert. Weitere frühe Funde wurden im Bereich der Römerstraße gemacht. Der Bischofsstab, Attribut des heiligen Bischofs Willibald, symbolisiert die mit einer Pferdesegnung verbundene Wallfahrt zur Kirche St. Willibald (Willibaldsritt). Die Farben Rot und Silber sind dem geschachten Zisterzienserbalken entnommen und verweisen auf die historische Verbindung zum Kloster Fürstenfeld, dem die Pfarrei Jesenwang seit 1314 inkorporiert war. Das Kloster war auch als Grundherrschaft von Bedeutung.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1972

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 25.05.1972

Elemente aus Familienwappen Jesenwanger


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1973, S. 48
Unser Landkreis Fürstenfeldbruck, Bamberg 1993, S. 184 f., 215
Zimmermann, Eduard: Bayerische Klosterheraldik, München 1930, S. 78 ff.
Fried, Pankraz/Hiereth, Sebastian: Die Landgerichte Landsberg und Schongau (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 22/23), München 1971, S. 171 f.
Denkmäler in Bayern Bd. I.12: Landkreis Fürstenfeldbruck, München 1996, S. XXX f., XXXIII f., 136 ff.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Fürstenfeldbruck
Fläche  15.3 qkm
Einwohner  1503
Ew/qkm  98
Breite  48.1667 Nördliche Breite
Länge  11.1333 Östliche Länge
GKZiffer  9179130
PLZ  82287
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  FFB 
Internet  Gemeinde Jesenwang
E-Mail  Gemeinde Jesenwang
 
1. Bürgermeister Erwin Fraunhofer jun.
Kirchstr. 12 82287 Jesenwang (Hausanschrift)
Augsburger Str. 12 82291 Mammendorf (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8146 274
Fax +49 (0)8146 7939



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE