.
Gemeinde Hallbergmoos


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber auf grünem Boden ein grüner Eichbaum, beseitet von je einem schwebenden grünen Rohrstängel mit schwarzem Kolben.


WAPPENGESCHICHTE
Der Eichbaum stammt aus dem Familienwappen des Ortsgründers, des Reichsfreiherrn Karl Theodor von Hallberg-Broich, der 1825 das Schloss Birkeneck erwarb und auf den dazugehörenden über 900 Tagwerk Grund seit 1829 Moorkolonisten ansiedeln ließ. Aus der bescheidenen Torfstechersiedlung entwickelte sich ein florierender Wirtschaftsstandort am Flughafen München. Die Rohrkolben, in sumpfigem Gelände gedeihende Pflanzen, beziehen sich auf die Lage der Gemeinde am Erdinger Moos und auf den zweiten Teil des Gemeindenamens.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1965

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 20.01.1965

Elemente aus Familienwappen von Hallberg-Broich


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1965, S. 32
Der Landkreis Freising, Freising 1992, S. 133 f.
www.hallbergmoos.de


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Freising
Fläche  35.06 qkm
Einwohner  10364
Ew/qkm  296
Breite  48.3333 Nördliche Breite
Länge  11.75 Östliche Länge
GKZiffer  9178130
PLZ  85399
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  FS 
Internet  Gemeinde Hallbergmoos
E-Mail  Gemeinde Hallbergmoos
 
1. Bürgermeister Harald Reents
Theresienstr. 76 85399 Hallbergmoos (Hausanschrift)
Theresienstr. 76 85399 Hallbergmoos (Postanschrift)
Telefon +49 (0)811 5522-0
Fax +49 (0)811 5522-111



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE