.
Gemeinde Eching


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt von Gold und Blau; oben ein rot gekrönter Mohrenkopf, unten ein schwebendes goldenes Andreaskreuz zwischen zwei goldenen Blüten.


WAPPENGESCHICHTE
Der Mohrenkopf aus dem Freisinger Hochstiftswappen symbolisiert die alten Beziehungen des Dorfes Eching zum Bischof von Freising. Das Andreaskreuz, Attribut des heiligen Andreas, verweist auf den Patron der Pfarrkirche. Die zwei goldenen Blüten versinnbildlichen das Heide-Naturschutzgebiet in der Umgebung von Eching.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1967

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 13.04.1967


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1967, S. 56
Der Mohr kann gehen (Kataloge und Schriften des Diözesanmuseums für christliche Kunst des Erzbistums München und Freising 30), Freising 2002
Schnoor, Mira Alexandra: Der Mohr im Wappen. Afrikaner als Schildfiguren bayerischer Gemeinden. Manuskript (Bayerischer Rundfunk: Bayern - Land und Leute), München 2003, S. 12


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Freising
Fläche  37.03 qkm
Einwohner  13403
Ew/qkm  362
Breite  48.3 Nördliche Breite
Länge  11.6167 Östliche Länge
GKZiffer  9178120
PLZ  85386
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  FS 
Internet  Gemeinde Eching
E-Mail  Gemeinde Eching
 
1. Bürgermeister Josef Riemensberger
Untere Hauptstr. 3 85386 Eching (Hausanschrift)
Untere Hauptstr. 3 85386 Eching (Postanschrift)
Telefon +49 (0)89 319000-0
Fax +49 (0)89 319000-80



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE