.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Landkreis Freising


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Unter Schildhaupt mit den bayerischen Rauten gespalten von Gold und Rot; vorne ein linksgewendeter, rot gekrönter Mohrenkopf mit rotem Ohrring, hinten eine heraldische silberne Rose.


WAPPENGESCHICHTE
Die Bilder des Wappens weisen auf die historische Zusammensetzung des heutigen Kreisgebiets hin. Der Mohrenkopf ist das heraldische Sinnbild des Hochstifts Freising. Das weltliche Herrschaftsgebiet des Bischofs erstreckte sich bis 1802/03 an beiden Seiten der Isar bis vor die Tore Münchens. Die Rose stammt aus dem Schildbild der Grafen von Moosburg, das drei Rosen zeigte. Das Erbe des 1281 ausgestorbenen Dynastengeschlechts gelangte an die Wittelsbacher und entspricht heute dem nördlichen Teil des Landkreises Freising um die Stadt Moosburg. Die bayerischen Rauten erinnern an die schon im 13. Jahrhundert bestehenden herzoglichen Ämter Kranzberg und Moosburg. Freising wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts Sitz eines bayerischen Landgerichts, dann eines Bezirksamts, beide Vorläufer des heutigen Landkreises. Durch die Gebietsreform von 1972 wurden dem Landkreis Freising die bis dahin kreisfreie Stadt Freising und zehn Gemeinden des früheren Landkreises Mainburg eingegliedert. Das Wappen von 1954 wurde 1976 unverändert wieder angenommen, da die heraldische Aussage auch für das neue Kreisgebiet zutreffend war.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1954, erneuert 1976

Rechtsgrundlage  Beschluss des Kreistags und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern bzw. der Regierung von Oberbayern

Beleg  Ministerialentschließung vom 21.08.1954; Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 15.07.1976

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher, von Moosburg


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1954, S. 80; 1977, S. 72
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 1, Bremen 1964, S. 35
Steimel, Robert: Die Wappen der bundesdeutschen Landkreise, Köln-Zollstock 1964, S. 47
Magg, Wolfgang: Die Landkreise in Bayern, in: Die deutschen Landkreise. Wappen, Geschichte, Struktur, Augsburg 1996, S. 82


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Freising
Fläche  799.61 qkm
GKZiffer  9178000
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  FS 



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2936 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.