.
Gemeinde Eitting


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Im Wellenschnitt schräglinks geteilt von Rot und Gold; oben die wachsende goldene Krümme eines Bischofsstabes, unten ein schwarzer Eberkopf.


WAPPENGESCHICHTE
Der Wellenschnitt versinnbildlicht den Kanal der Mittleren Isar, dessen Energie im Kraftwerk Eitting genutzt wird. Der Bischofsstab verweist auf die ehemalige Hofmark des Hochstifts und Domkapitels Freising, die von 1284 bis 1802 bestand und das Leben in Eitting prägte. Der Eberkopf ist ein redendes Bild aus dem Schild des um 1400 gestorbenen Ritters Hans Eberspeck, dessen Geschlecht seinen Sitz im Gemeindeteil Reisen hatte.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1967

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 13.03.1967

Elemente aus Familienwappen Eberspeck


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1967, S. 48
Schierl, Wolf A. / Schmöger, Joe A.: Die Wappen des Landkreises Erding, in: Erdinger Land 10 (1986), S. 44 f.
Herleth-Krentz, Susanne Margarethe / Mayr, Gottfried: Das Landgericht Erding (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 58), München 1997, S. 114, 170 f., 396 f.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Erding
Fläche  35.62 qkm
Einwohner  2618
Ew/qkm  73
Breite  48.3667 Nördliche Breite
Länge  11.9 Östliche Länge
GKZiffer  9177116
PLZ  85462
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  ED
Internet  Gemeinde Eitting
E-Mail  Gemeinde Eitting
 
1. Bürgermeister Georg Wiester
Hofmarkstr. 4 85462 Eitting (Hausanschrift)
Tassilostr. 17 85445 Oberding (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8122 9701-0
Fax +49 (0)8122 9701-40



VORSCHAU WAPPENGALERIE




Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE