.
Markt Kipfenberg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot ein goldener Wagenkipf.


WAPPENGESCHICHTE
Der Wagenkipf, die so genannte Runge, ergibt ein für Kipfenberg redendes Bild. Das Wappen geht zurück auf die Familie Kropf, die den Wagenkipf im Schild führten. Die Kropf werden mit ihrem Stammsitz in Emetzheim bei Weißenburg 1187 erstmals genannt. Sie gehörten zu den Hirschberger Ministerialen und saßen im 13. Jahrhundert auf der Burg über Kipfenberg. Eine Linie der Kropf nannte sich seit 1277 nach Kipfenberg und führte den für den Namen redenden Kipf im Wappen. Konrad Kropf verkaufte Kipfenberg 1301 an das Hochstift Eichstätt; der Ort wurde Mittelpunkt eines Amtes. Das Wappen der Kropf wurde um 1400 als Marktsiegel übernommen (Abdrucke seit 1415) und blieb bis heute unverändert.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit Um 1400

Rechtsgrundlage  Das Wappen ist im Siegel überliefert; Siegelführung seit 1415 belegt.

Elemente aus Familienwappen Kropf


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 84
Hirschmann, Gerhard: Eichstätt (Historischer Atlas von Bayern, Franken I, 6), München 1959, S. 29, 51, 57, 61, 117 f.
Zecherle, Karl: Gemeindewappen im Kreis Eichstätt, Eichstätt 1985, S. 38 f.
http://www.altmuehlnet.de/gemeinden/wappen.htm


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Eichstätt
Fläche  81.49 qkm
Einwohner  5638
Ew/qkm  69
Breite  48.95 Nördliche Breite
Länge  11.4 Östliche Länge
GKZiffer  9176138
PLZ  85110
Region  Region 10 Ingolstadt
KFZ-Kennz.  EI
Internet  Markt Kipfenberg
E-Mail  Markt Kipfenberg
 
1. Bürgermeister Christian Wagner
Marktplatz 2 85110 Kipfenberg (Hausanschrift)
Postfach 27 85108 Kipfenberg (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8465 9410-0
Fax +49 (0)8465 9410-23



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE