.
Gemeinde Egweil


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau eine silberne Egge, darüber eine goldene Krone.


WAPPENGESCHICHTE
Die Egge war das für ihren Namen redende Siegelbild der ortsadligen Herren von Egweil, die von 1068 bis 1297 nachweisbar sind. Das Wappen findet sich auch an der Pfarrkirche. Die Egge ergibt zugleich eine für das Bestimmungswort des Orts- und Gemeindenamens redende Figur. Die goldene Krone und die Feldfarbe Blau sind dem Wappen der früheren Zisterzienserabtei Kaisheim entnommen, mit der Egweil jahrhundertelang eng verbunden war. Schon 1214 war das Kloster in Egweil begütert. Der Bischof von Eichstätt verlieh dem Kloster 1219 das Patronatsrecht über die Pfarrei Egweil, seit 1239 stand dem Kloster der Zehent zu. Kaisheim war bis zur Säkularisation 1803 in Egweil begütert.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1984

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 14.12.1984

Elemente aus Familienwappen von Egweil


LITERATUR
Zecherle, Karl: Gemeindewappen im Kreis Eichstätt, Eichstätt 1985, S. 22 f.
Hirschmann, Gerhard: Eichstätt (Historischer Atlas von Bayern, Franken I, 6), München 1959, S. 26, 99 f., 174, 195
http://www.altmuehlnet.de/gemeinden/wappen.htm


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Eichstätt
Fläche  9.39 qkm
Einwohner  1155
Ew/qkm  123
Breite  48.7833 Nördliche Breite
Länge  11.2333 Östliche Länge
GKZiffer  9176122
PLZ  85116
Region  Region 10 Ingolstadt
KFZ-Kennz.  EI
Internet  Gemeinde Egweil
E-Mail  Gemeinde Egweil
 
1. Bürgermeister Johannes Schneider
Schulweg 5 85116 Egweil (Hausanschrift)
Schulstr. 9 85128 Nassenfels (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8424 8911-0
Fax +49 (0)8424 8911-55



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE