.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Gemeinde Vaterstetten


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Wellenförmig schräglinks geteilt von Silber und Blau; oben ein grünes Seeblatt mit grünem Stiel, unten ein goldener Pfahl.


WAPPENGESCHICHTE
Die Gemeinde Vaterstetten hieß bis 1978 Parsdorf. Das grüne Seeblatt stammt aus dem Wappen der Benediktinerabtei Tegernsee und verweist auf die schon im 12. Jahrhundert belegte Zugehörigkeit der Kirche Vaterstetten. Der Pfahl symbolisiert die Altstraßen, an denen der Gemeindeteil Neufarn liegt. Der Ortsname ist als Straßenkreuzung zu deuten.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1969

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 13.03.1969


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1970, S. 16
Zimmermann, Eduard: Bayerische Klosterheraldik, München 1930, S. 156 f.
Mayr, Gottfried: Ebersberg - Gericht Schwaben (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 48), München 1989, S. 6 f., 45 ff.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Ebersberg
Fläche  34.18 qkm
Einwohner  22272
Ew/qkm  652
Breite  48.1167 Nördliche Breite
Länge  11.7833 Östliche Länge
GKZiffer  9175132
PLZ  85591
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  EBE 
Internet  Gemeinde Vaterstetten
E-Mail  Gemeinde Vaterstetten
 
1. Bürgermeister Georg Reitsberger
Wendelsteinstr. 7 85591 Vaterstetten (Hausanschrift)
Postfach 1109 85587 Vaterstetten (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8106 383-0
Fax +49 (0)8106 5107



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2933 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE