.
Landkreis Ebersberg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Silber auf grünem Dreiberg ein schreitender, goldbewehrter schwarzer Eber, hinter dem eine grüne Tanne mit 29 Ästen aufwächst.


WAPPENGESCHICHTE
Der Eber ergibt ein redendes Bild für den Landkreisnamen. Auch das Kloster Ebersberg, das eine bedeutende Rolle als Kulturzentrum östlich von München spielte, führte den Eber im Wappen, ebenso die Stadt Ebersberg. Die grüne Tanne versinnbildlicht den ausgedehnten Ebersberger Forst, der das nördliche Kreisgebiet einnimmt. Die 29 Äste erinnern daran, dass der Landkreis Ebersberg vor der kommunalen Gebietsreform in den 1970er-Jahren 29 Gemeinden umfasste. Die Landkreisgrenzen wurden 1972 nur geringfügig verändert, so dass der Kreistag die Wiederannahme des 1955 geschaffenen Landkreiswappens beschloss.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1955, erneuert 1972

Rechtsgrundlage  Beschluss des Kreistags und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern bzw. der Regierung von Oberbayern

Beleg  Ministerialentschließung vom 31.10.1955; Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 10.11.1972


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1956, S. 15; 1974, S. 80
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 1, Bremen 1964, S. 29
Steimel, Robert: Die Wappen der bundesdeutschen Landkreise, Köln-Zollstock 1964, S. 46
Magg, Wolfgang: Die Landkreise in Bayern, in: Die deutschen Landkreise. Wappen, Geschichte, Struktur, Augsburg 1996, S. 77


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Ebersberg
Fläche  549.38 qkm
GKZiffer  9175000
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  EBE 



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.