.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Gemeinde Erdweg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau über einem goldenen Zickzackbalken eine silberne romanische Kirche in Choransicht (Petersbergbasilika).


WAPPENGESCHICHTE
Die romanische Basilika auf dem Petersberg wurde als bedeutendstes Architekturdenkmal des Gemeindegebiets in das Wappen aufgenommen. Auf dem Petersberg war von etwa 1100 bis 1122 der dann in das Schloss Scheyern umgesiedelte Benediktinerkonvent beheimatet. Der goldene Zickzackbalken in blauem Feld gilt als ältestes Heroldsbild und Allodzeichen der Grafen von Scheyern-Wittelsbach und wurde in das Wappen der von der Grafenfamilie gegründeten Benediktinerabtei aufgenommen. Sowohl das Kloster Scheyern als auch das Haus Wittelsbach waren als Grundherrschaft von großer Bedeutung im heutigen Gemeindegebiet. Die Gemeinde Erdweg entstand 1972 durch Zusammenlegung der Gemeinden Eisenhofen, Großberghofen, Kleinberghofen, Unterweikertshofen und Welshofen. Die bis dahin von drei Gemeinden geführten Wappen wurden damit gegenstandslos. Die neue Gemeinde Erdweg übernahm das Wappen der ehemaligen Gemeinde Großberghofen. Auch das frühere Wappen von Welshofen enthielt in Blau den goldenen Zickzackbalken.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1973

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 27.07.1973

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Eisenhofen, Großberghofen, Welshofen

Elemente aus Familienwappen von Scheyern-Wittelsbach


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1974, S. 88; 1956, S. 31 (zu Großberghofen, Welshofen); 1964, S. 32 (zu Eisenhofen)
Oberbayerisches Archiv 81/82 (1957), S. 142 f.
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 4, Bremen 1965, S. 9
Zimmermann, Eduard: Bayerische Klosterheraldik, München 1930, S. 146 f.
Fried, Pankraz: Die Landgerichte Dachau und Kranzberg (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 11/12), München 1958, S. 7, 46 ff., 101 ff., 203 ff.
Heimatbuch Landkreis und Stadt Dachau, Aßling-München 1971, S. 81-83, 88-90, 134, 137, 138


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Dachau
Fläche  36.03 qkm
Einwohner  5792
Ew/qkm  161
Breite  48.3333 Nördliche Breite
Länge  11.3 Östliche Länge
GKZiffer  9174118
PLZ  85253
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  DAH
Internet  Gemeinde Erdweg
E-Mail  Gemeinde Erdweg
 
1. Bürgermeister Georg Osterauer
Rathausplatz 1 85253 Erdweg (Hausanschrift)
Rathausplatz 1 85253 Erdweg (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8138 93171-0
Fax +49 (0)8138 93171-20



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2936 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE