.
Gemeinde Greiling


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt von Blau und Silber; oben ein goldener Apfel auf einem goldenen Buch, unten ein grünes Seerosenblatt.


WAPPENGESCHICHTE
Apfel und Buch stehen als Attribute des heiligen Nikolaus für den Patron der Filialkirche von Greiling. Das Seerosenblatt ist aus dem Wappen der Benediktinerabtei Tegernsee übernommen, die vom 8. Jahrhundert bis zur Säkularisation 1803 als Grundherrschaft in Greiling von Bedeutung war. Die Feldfarben Blau und Silber spielen auf die Farben der wittelsbachischen Landesherren und des Landes Bayern an.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1959

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 13.08.1959

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1959, S. 80
Zimmermann, Eduard: Bayerische Klosterheraldik, München 1930, S. 156 f.
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, 3. Aufl., Bamberg 1991, S. 28 f.
Denkmäler in Bayern Bd. I.5: Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, München 1994, S. 306 f.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Bad Tölz-Wolfratshausen
Fläche  7.65 qkm
Einwohner  1438
Ew/qkm  188
Breite  47.7667 Nördliche Breite
Länge  11.6167 Östliche Länge
GKZiffer  9173127
PLZ  83677
Region  Region 17 Oberland
KFZ-Kennz.  TÖL
Internet  Gemeinde Greiling
E-Mail  Gemeinde Greiling
 
1. Bürgermeister Anton Margreiter
Schulweg 2 83677 Greiling (Hausanschrift)
Postfach 1145 83677 Reichersbeuern (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8041 9044
Fax +49 (0)8041 9046



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE