.
Gemeinde Gaißach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Grün ein schräglinker silberner Wellenbalken, darauf quer gelegt ein goldenes Flammenschwert.


WAPPENGESCHICHTE
Der Wellenbalken, ein heraldisches Flusssymbol, versinnbildlicht den Bach Gaißach, der der Gemeinde den Namen gab. Die Schrägteilung symbolisiert die ursprüngliche Aufteilung des Gemeindegebiets in Ober- und Untergaißach. Das Flammenschwert, Attribut des heiligen Michael, steht für das Patrozinium der Pfarrkirche, die als Urtaufkirche für den gesamten Isarwinkel eine besondere Bedeutung hatte. Die Schildfarbe Grün soll auf den ländlichen Charakter der Gemeinde hinweisen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1959

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 18.08.1959


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1959, S. 80
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, 3. Aufl., Bamberg 1991, S. 27 f., 131
Denkmäler in Bayern Bd. I.5: Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, München 1994, S. 286 f.


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Bad Tölz-Wolfratshausen
Fläche  38.55 qkm
Einwohner  3061
Ew/qkm  79
Breite  47.75 Nördliche Breite
Länge  11.5833 Östliche Länge
GKZiffer  9173124
PLZ  83674
Region  Region 17 Oberland
KFZ-Kennz.  TÖL
Internet  Gemeinde Gaißach
E-Mail  Gemeinde Gaißach
 
1. Bürgermeister Stefan Fadinger
Bahnhofstr. 8 83674 Gaißach (Hausanschrift)
Bahnhofstr. 8 83674 Gaißach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8041 8047-10
Fax +49 (0)8041 8047-09



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE