.
Landkreis Berchtesgadener Land


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Über Schildfuß mit den bayerischen Rauten gespalten von Gold und Blau; vorne ein rot bewehrter schwarzer Löwe, hinten schräg gekreuzt ein goldener und ein silberner Schlüssel.


WAPPENGESCHICHTE
Die Symbole im Wappen spiegeln die herrschaftsgeschichtliche Zusammensetzung des heutigen Landkreises wider, der 1972 aus der ehemals kreisfreien Stadt Bad Reichenhall, dem bisherigen Landkreis Berchtesgaden und dem südlichen Teil des Landkreises Laufen gebildet wurde. Die bayerischen Rauten im Schildfuß weisen auf die frühe enge herrschaftsgeschichtliche Verbindung des Hauses Wittelsbach mit dem Raum um Bad Reichenhall hin, wo die Interessen mit denen des Fürststifts Salzburg zusammentrafen. Der rot bewehrte schwarze Löwe stammt aus der Heraldik des Hochstifts Salzburg und erinnert daran, dass das Gebiet um Laufen bis zur Eingliederung nach Bayern 1810 zum Herrschaftsbereich des Salzburger Fürsterzbischofs gehörte. Die gekreuzten Schlüssel, Attribut des heiligen Petrus, versinnbildlichen den Patron der Fürstpropstei Berchtesgaden, die ebenfalls erst 1810 zu Bayern kam. Die Rauten im Schildfuß symbolisieren damit auch die einheitliche Zugehörigkeit des heutigen Kreisgebiets zum Königreich bzw. Freistaat Bayern seit dem 19. Jahrhundert. Die Petrusschlüssel sind aus dem bis 1972 geltenden Berchtesgadener Landkreiswappen, die Rauten aus dem Wappen der Stadt Bad Reichenhall übernommen. Der neue Landkreis mit Sitz des Landratsamtes in Bad Reichenhall führte bis 1973 den vorläufigen Namen Bad Reichenhall und wurde dann in Berchtesgadener Land umbenannt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1973

Rechtsgrundlage  Beschluss des Kreistags und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 29.05.1973

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Berchtesgaden

Elemente aus Familienwappen Wittelsbacher


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1973, S. 56; 1962, S. 48 (zu Berchtesgaden)
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 1, Bremen 1964, S. 17
Steimel, Robert: Die Wappen der bundesdeutschen Landkreise, Köln-Zollstock 1964, S. 46
Volkert, Wilhelm (Hg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799-1980, München 1983, S. 434 f.
Magg, Wolfgang: Die Landkreise in Bayern, in: Die deutschen Landkreise. Wappen, Geschichte, Struktur, Augsburg 1996, S. 69


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Berchtesgadener Land
Fläche  839.93 qkm
GKZiffer  9172000
Region  Region 18 Südostoberbayern
KFZ-Kennz.  BGL



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.