.
Gemeinde Perach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten, unten belegt mit einem von Silber und Blau gespaltenen Wellenbalken; vorne geteilt von Rot und Schwarz mit einem aufgelegten sechsstrahligen goldenen Stern, hinten in Gold die rote Krümme eines Abtstabes.


WAPPENGESCHICHTE
Die Teilung von Rot und Schwarz mit aufgelegtem Stern wurde leicht verändert vom Familienwappen der Perger übernommen, die sich auch Perger von Perach nannten. Das 1457 ausgestorbene Adelsgeschlecht ist seit 1384 in Perach nachweisbar. Der Abtstab erinnert an die bedeutende Rolle der geistlichen Grundherrschaft in der Gemeinde. Die wichtigsten Grundherren waren das Kloster Raitenhaslach und die Propstei Altötting. Westerndorf war bis 1803 Sitz eines Raitenhaslacher Klosteramtes. Perach gehörte ursprünglich zur jenseits des Inns gelegenen Pfarrei Mittling-Alzgern, kam mit dieser im 13. Jahrhundert an das Kollegiatstift St. Philipp und Jakob in Altötting und blieb bis 1803 Altöttinger Vikariat. Die Hofmark Niederperach befand sich von 1593 bis 1776 im Besitz des Klosters Baumburg. Der Wellenbalken verweist auf die mögliche Ableitung des Gemeindenamens von Bergbach, er ist aber auch ein geeignetes Symbol für die Lage der Gemeinde am Inn und den Betrieb eines Wasserkraftwerks.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1981

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 30.06.1981

Elemente aus Familienwappen Perger von Perach


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1990, S. 99
Der Landkreis Altötting. Das Öttinger und Burghauser Land, Passau 1978, S. 116
Unser Landkreis Altötting, Bamberg 1985, S. 46


FAHNE
Gelb-Rot
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Altötting
Fläche  14.14 qkm
Einwohner  1255
Ew/qkm  89
Breite  48.2667 Nördliche Breite
Länge  12.7667 Östliche Länge
GKZiffer  9171126
PLZ  84567
Region  Region 18 Südostoberbayern
KFZ-Kennz.  AÖ 
Internet  Gemeinde Perach
E-Mail  Gemeinde Perach
 
1. Bürgermeister Georg Eder
Schulstr. 2 84567 Perach (Hausanschrift)
Eggenfeldener Str. 9 84571 Reischach (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8670 200
Fax +49 (0)8670 9886-60



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE