.
Markt Rattelsdorf


 

Ehemaliges Wappen von Ebing

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken. Die Bilder der Wappengalerie unterliegen dem Urheberrecht.

Seit der Gebietsreform 1978 gehört der ehemalige markt Ebing zu Rattelsdorf. Der ehemalige Markt Ebing (der Titel Markt wurde Ebing 1872 verliehen, ein Jahr, nachdem es Pfarrei geworden war) führte das hier gezeigte Wappen vom 1. März 1951 bis 1978.
Ebinger Bürger beharren bis heute auf der Selbstständigkeit ihres Ortes, ohne jedoch die in der Bayerischen Gemeindeordnung dafür festgesetzte deutliche Mehrheit zu haben. 1995 wurde in Ebing die Bürgerinitiative "Selbstständiges Ebing" gegründet, die seither für die Eigenständigkeit von Ebing kämpft.
Das ehemalige Wappen von Ebing zeigt in Rot einen silbernen Pflug mit seitlich daraus hervorwachsendem, silbern bekleideten Arm, der einen oben mit einer silbernen Muschel belegten silbernen Jakobsstab hält. Der Jakobsstab mit der Muschel weist auf den Kirchenpatron, den heiligen Jakobus, hin; der silberne Pflug symbolisiert zugleich die Flügel des Erzengels Michael (Ebing gehört seit 1007 zum Kloster Michelsberg in Bamberg).

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Bamberg
Fläche  39.58 qkm
Einwohner  4626
Ew/qkm  117
Breite  50.0167 Nördliche Breite
Länge  10.8833 Östliche Länge
GKZiffer  9471174
PLZ  96179
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  BA
Internet  Markt Rattelsdorf
E-Mail  Markt Rattelsdorf
 
1. Bürgermeister Bruno Kellner
Grabenstr. 26 96179 Rattelsdorf (Hausanschrift)
Postfach 1153 96179 Rattelsdorf (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9547 9222-0
Fax +49 (0)9547 7522



VORSCHAU WAPPENGALERIE



Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE

Previous Next Move Close
Sf Close