Burgen
in Bayern

Burgen von A bis Z

Sortierung:

Vager Burgruine, Bad Reichenhall-Karlstein

1177 werden die Herren von Vager mit den Brüdern Marquart und Hermann de Vageras erstmals als Dienstmannen des Erzbistums Salzburg genannt. Eine Burg – castrum Vager - erscheint 1211, als der Herzog von ...

Velburg Burgruine,

Bereits 1156 ist die Burg indirekt mit Gerhard und Hermann von Velburg, die vermutlich mit den Grafen von Sulzbach und Hohenburg verwandt waren, fassbar. 1188 erbte das österreichische Grafengeschlecht ...

Veldenstein (Neuhaus) Burgruine, Neuhaus an der Pegnitz

1269 wird das nahe Haersprukk (Hersbruck) gelegene castrum novum erstmals erwähnt, das von dem Bamberger Bischof erbaut und dem Hochstift reserviert worden war. Es diente der optischen Sicherung und ...

Vilseck (Dagestein) Burgschloss, Vilseck

Um 1012 schenkte Kaiser Heinrich II. u.a. V. dem Bamberger Bischof, der hier Pfleger einsetzte. Als Vögte amtierten bis 1188 die Grafen von Sulzbach, dann bis 1200 die Staufer. In dieser Zeit wird als ...

Virnsberg Burgschloss, Flachslanden-Virnsberg

Die Burg erscheint erstmals als Reichslehen indirekt mit Ludwig und Alberich von V., als diese 1235 die Hälfte ihres Besitzes V. an die Grafen von Hohenlohe abtreten mussten. Diese verkauften sie umgehend ...

Vohburg Burgruine, Vohburg

Die V. gehörte den Markgrafen von Vohburg und Cham. 958 und 985/89 erscheinen Arnold I. und II. als comes de Vogaburg. Bald nach 1081 ging V. an Pfalzgraf Rapoto von Cham, 1116/18 dann an Diepold III., ...

Vorderfrankenberg Burgschloss, Weigenheim

1254 errichtete der Nürnberger Burggraf Friedrich im Zuge einer offensiven Territorialpolitik in unmittelbarer Nähe der dem Hochstift Würzburg gehörenden Burg Hinterfrankenberg eine Gegenburg V., die ...