Trennlinie 01

   Trennlinie 06
Burgen in Bayern > Niederhaus > Geschichte
Burgruine Niederhaus, Ederheim-Hürnheim







Geschichte

Die bis zum Bau der Burg Hochhaus als Burg Hürnheim bekannte Burg wird 1153 mit Rudolf von Hürnheim erstmals indirekt als Stammsitz dieses Geschlechts erwähnt. Die Edelfreien von Hürnheim teilten sich um 1230/40 in drei Linien, die auf den neu erbauten Burgen Hochhaus und Rauhaus sowie auf N. saßen. 1379 wurde die Burg durch den Schwäbischen Städtebund zerstört. 1585 erlosch die Linie, woraufhin N. 1597 an Graf Gottfried zu Oettingen-Oettingen ging. 1633 soll die Burg im Dreißigjährigen Krieg teilbeschädigt worden sein. 1709 ging N. an den Deutschen Orden, 1805 an den Bayerischen Staat, der sie noch heute besitzt. Die Burg wurde in den 1970er Jahren saniert.

Text: Joachim Zeune