Johann Orth

John William Orth (gebürtig Johann Michael) wurde am 26. Juli 1889 in Bayern geboren. In Paris sowie an der Münchner Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Habermann sowie an der Kunstgewerbeschule in Nürnberg erhielt er seine Ausbildung zum Kunstmaler. Sein erstes Gemälde verkaufte er bereits mit 13 Jahren. Er gehörte dem Dachauer Künstlerkreis an. 1922 wanderte er in die USA aus. Dort wurde er unter dem Namen John W. Orth ein bekannter Künstler. Er lebte in Kansas City sowie in Holly (beide US-Bundesstaat Kansas) und erlangte besonders durch seine Porträts aller 36 amerikanischen Präsidenten sowie als Hofmaler Präsident Nixons Berühmtheit. Die Gemäldeserie der Präsidenten ist im Besitz der Bibliothek der University of Houston, Texas. Auch das History Museum of Los Angeles County besitzt eine Serie seiner Porträts. John W. Orth starb 1976 in Kalifornien.