Freiin von Anna Maria Freiin von Oer

Tochter des Malers Theobald von Oer. Künstlerische Ausbildung zunächst bei diesem. Später Studium bei Ernst Deger und Franz Ittenbach in Düsseldorf. In den 1880er Jahren Übersiedlung nach Bamberg, 1897 Niederlassung in Gößweinstein. Werk: v. a. religiöse Gemälde, u. a. Andachtsbilder für die Marienkirche in Hannover, die Canisiuskirche in Wien, den Dom von Fulda und die Kirche der Grauen Schwestern in Dresden. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006