Prof. Dr. Arnold Ludwig Gotthilf (Rufname: Arnold) Heller

Studium der Medizin in Erlangen und Berlin. 1866 Promotion. Anschließend Assistent am Institut für Pathologie an der Universität Erlangen. 1868 Studienaufenthalte in Wien, Prag und Leipzig, 1971 in England. 1869 Habilitation in Erlangen. 1870/71 dort Stellvertretender Direktor der Chirurgischen Klinik. 1872 o. Professor der Pathologie und Pathologischen Anatomie in Kiel. 1905 dort Rektor; Rektorats-Antrittsrede 'Über die Mitwirkung der Medizin am inneren Ausbaue des Deutschen Reiches'. Seit 1884 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Forschungen u.a. über die Blut- und Lymphgefäße, Pneumonie und Meningitis. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006