Otto Eisenburger

Studium am Kirchenmusikalischen Institut in Leipzig u.a. bei Kurt Thomas, Karl Straube und Franziska Martienssen. 1935 Musikdirektor der Musikvereine in Schäßburg/Siebenbürgen, 1936 in Hermannstadt/Siebenbürgen. Später Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben, Opernkapellmeister in Graz, Den Haag, Magdeburg und Dresden sowie Generalmusikdirektor in Klagenfurt und Lübeck. Seit 1961 Stadt- und Bezirkskantor in Bad Kissingen. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006