Dr. phil. Hans Schregle

Sohn des Sattlermeisters Johann Nepomuk Schregle. Besuch des Realgymnasiums in Nürnberg. Germanistisches und Neuphilologisches Studium in Erlangen. 1911/12 Assistant allemand am Lycée National in Chateauroux. 1920 Studienassessor, 1924 Studienrat für Neuere Sprachen in Erlangen. 1923 Promotion zum Dr. phil. 1933 vorübergehend in "Schutzhaft"; anschließend Wechsel an das Gymnasium Ansbach. 1945 Oberbürgermeister von Ansbach. 1945-58 Regierungspräsident von Mittelfranken, 1945-49 auch von Oberfranken. 1946 Eintritt in die SPD. 1925-33 und wieder nach 1945 auch Vorsitzender der Fußballvereins 1. FC Nürnberg. 1956-63 Erster Vorsitzender des Historischen Vereins für Mittelfranken. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006