von und zu Maximilian Joseph von Zu Rhein

Sohn des Offiziers Franz Joseph von und zu Rhein. Jurastudium in Mainz und Würzburg. 1800 Fürstbischöflich Würzburgischer Hof- und Regierungsrat. 1803 in nunmehr bayerischen Diensten am Hofgericht in Bamberg und Würzburg. 1811 Vizepräsident der Großherzoglich Toskanischen Landesdirektion in Würzburg. Noch 1814 dort Geheimer Rat, dann mit dem Anfall Würzburgs an Bayern in Bayerische Dienste übernommen. 1817 Vizepräsident der Regierung des Untermainkreises. 1826-32 Generalkommissär und Regierungspräsident des Untermainkreises. 1832 Staatsminister der Justiz. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006