Dr. phil. Cornelius Will

Beamtensohn. Studium der Neueren Sprachen und der Geschichte in Marburg u.a. bei H. v. Sybel. 1856 Promotion zum Dr. phil. Nach mehreren Paris-Aufenthalten 1861 in Frankfurt a. M. tätig im Kreise der Regesten-Forscher um Johannes Friedrich Böhmer. 1862 Konservator am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. 1867 Vorstand des Fürstlich Thurn und Taxis'schen Zentral-Archivs in Regensburg, später auch der Hofbibliothek. 1872 Fürstlicher Wirklicher Rat. 1882 Vorstand des Historischen Vereins von Oberpfalz und Regensburg. Zahlreiche historiographische Veröffentlichungen, v.a. Regenstenwerke. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006