Hermann Schirmer

Ab 1910 Arbeiter in einer Stockheimer Glasfabrik. Noch vor 1914 Übersiedlung nach Nürnberg, dort Anschluss an die SPD und an die Gewerkschaft. Nach 1918 Beitritt zur KPD. 1929 für diese in den Nürnberger Stadtrat gewählt; bald Sekretär des KP-Bezirksleitung Nordbayern. 1933-45 Haft im Gefängnis und Konzentrationslager. Nach 1945 wiederum KPD-Stadtrat in Nürnberg. 1948 Erster KP-Landesvorsitzender in Bayern. 1956 Herausgeber der links-progressiven Zeitschrift 'Tribüne'. Nach dem 1956 erfolgten Verbot der KPD und der Gründung der DKP Mitgliedschaft in dieser. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006