Joseph Lange

Sohn eines hohen Würzburgischen Beamten. Jesiutengymnasium in Würzburg. Malunterricht bei dem Historienmaler Schleyer. Malergeselle bei Schmuzer in Wien. Ausbildung in Sprachen, Gesitk und Mimik im Hause Joseph von Sonnenfels' in Wien. Durch dessen Vermittlung Bühnenengagements, seit 1771 am Wiener Burgtheater. Gnadenerweise durch Kaiser Joseph II. Später ansässig in Salzburg. Tätigkeit auch als Kostümberater. Förderer junger Talente. 1811 Pensionierung, aber weiter als Schauspieler tätig, so 1817 Auftritt in der Uraufführung von Grillparzers 'Ahnfrau'. Seit 1822 in Weyar bei Gmunden. Als Romanfigur in Stifters 'Turmalin' eingegangen.

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006