Karl Fleischmann

Sohn eines Lithographen. 1869-73 Schüler der Kunstgewerbeschule in Nürnberg, u.a. bei A. v. Kreling, C. Jäger und F. Wanderer. Seit 1873 hier Lehrer, 1890 Professor. 1891 Ausstellung in Nürnberg, 1897 auf der Industrie-Ausstellung in Leipzig, 1904 und 1909 im Münchener Glaspalast. Gilt als modernster Nürnberger Maler seiner Zeit; bewusst realistische Motivauffassung im Gegensatz zu der von Pathos und Thetralik geprägten offiziellen Nürnberger Kunst um 1900. (ch)

Quelle
200 Jahre Franken in Bayern / Handwerk im modernen Franken, Bayerische Landesausstellung 2006