Objekte > Maximilian II. > Amalia von Schintling (1831)

Maximilian II.

 

Trennlinie 01



Amalia von Schintling (1831)

1831

Fotografie von Joseph Albert (1825–1886) nach dem Porträt von Joseph Stieler (1781–1858) von 1831

Fotografie, 9 x 7,4 cm

Amalia von Schintling wurde 1812 in München geboren. Sie war die Tochter des Majors im Generalquartiermeisterstab Lorenz von Schintling und seiner Gemahling Theresia, Freiin von Hacke. Ihr Vater genehmigte das Porträt für die Schönheitengalerie, gegen den Willen ihres Verlobten. Amalia von Schintling erkrankte an Tuberkulose, der sie noch im selben Jahr, als das Porträt entstand, erlag.

Beleg:

Schönheiten-Sammlung. Gallerie von acht und dreissig weiblichen Bildnissen aus verschiedenen Ständen und Nationalitäten im Auftrage Sr. Maj. des Königs Ludwig I. von Bayern nach dem Leben gemalt von dem K. B. Hofmaler Joseph Stieler und im Saalbaue der Königl. Residenz zu München aufgestellt, in verkleinerten Photographien hrg. von der Königl. Bayer. priv. Kunstanstalt von Piloty & Loehle und dem K. Hofphotographen J. Albert zu München, München o.J. [ca. 1860]

Künstler, Ersteller / Fotograf: Joseph Albert (Fotograf), Joseph Stieler (Maler)
Lageort: Augsburg, Haus der Bayerischen Geschichte
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg