Wettenhausen


 

LITERATUR

- Brenner, Bernhard: Das ehemalige Augustinerchorherrenstift Wettenhausen, in: Schiedermair, Werner: Klosterland Bayerisch Schwaben, Lindenberg 2003, S. 202–207 (mit Literaturverzeichnis)

- Kloster Wettenhausen. Beiträge aus Geschichte und Gegenwart im Rückblick auf sein tausendjähriges Bestehen 982–1982, Weißenhorn 1983 (Günzburger Hefte 19)

- Mayer, Franz: Geschichtsbilder vom ehemaligen Reichsgotteshaus Wettenhausen, Illertissen 1928

- Paula, Georg: Wettenhausen, in: Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Bayern III: Schwaben, bearb. v. Bruno Bushard und Georg Paula, München 1989, S. 1083–1087

- Wüst, Wolfgang: Günzburg. Historischer Atlas von Bayern. Teil Schwaben, Heft 13, München 1983, S. 163–180

- Wüst, Wolfgang: Ökonomie und Politik im schwäbischen Reichsstift Wettenhausen., in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 97 (2004), S. 207–227



 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Gründung des Klosters Wettenhausen im Jahre 982 (Gräfin Gertrud v. Roggenstein und ihre Söhne als Stifter), Ölgemälde/Kopie eines Chorfreskos, 1673, Kammeltal, ehem. August.-CHS Wettenhausen.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
Weitere Bilder anzeigen


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen