OBERBAYERN


 


131 - 140 von 152 Ergebnissen
« Zurück[1-10]111213141516Weiter »
Klostername: München, Benediktinerabtei St. Bonifaz, Ortsname: München
  München, Benediktinerabtei St. Bonifaz – Geistliches Zentrum der Maxvorstadt       Bereits 20 Jahre nach der Säkularisation erfolgte 1825 mit dem Regierungsantritt König Ludwigs I. die planmäßige Wiedererrichtung kirchlicher Institutionen. Dabei kam den Benediktinern große Bedeutung zu, denn für Ludwig I. verkörperte dieser Orden die ideale Vereinigung von Religion, Wissenschaft und Kunst. Neben der Neugründung von St. Bonifaz in München wurden auch andere bayerische Benediktinerklöster wie Metten (1830), Scheyern (1837) und Weltenburg (1842; ... mehr

Klostername: Tutzing, Mutterhaus der Missionsbenediktinerinnen , Ortsname: Tutzing
  Tutzing, Mutterhaus der Missionsbenediktinerinnen – Weltweiter Einsatz       Der aus der Schweiz stammende Benediktiner Pater Andreas Amrhein (1844–1927) aus Kloster Beuron verfolgte die Absicht, die benediktinische Mission in den außereuropäischen Raum auszuweiten. Er wollte damit an die mittelalterlichen Leistungen seines Ordens bei der Christianisierung des Abendlandes anknüpfen. 1883 erhielt er von seinem Abt die Erlaubnis, sich für diese Aufgabe zu engagieren und wurde dafür freigestellt. Papst Leo XIII. erteilte am 28. Juni ... mehr

Klostername: Dießen, Ortsname: Dießen a. Ammersee
Dießen am Ammersee, Kloster St. Alban, Benediktinerinnen – Entwicklungshilfe und Hilfe für Kinder   Das Benediktinerinnenkloster mit der Wallfahrtskirche St. Alban liegt nördlich von Dießen malerisch auf einer Landzunge im Ammersee. Barbara von Freyberg (1885–1933) gründete die Institution im Jahr 1923. Bereits im Ersten Weltkrieg hatte sie unter dem Namen Schwester Annunziata als Rotkreuzschwester im Lazarett von St. Ottilien in Eresing gewirkt und sich für bedürftige Kinder engagiert. Seit 1919 führte sie ... mehr

Klostername: Eichstätt Salesianum, Ortsname: Eichstätt
Eichstätt, Salesianum Rosental – das Zentrum der bayerischen Sales-Oblaten   Die Oblaten des hl. Franz von Sales fanden auf der Suche nach einem Studienort 1924 Aufnahme an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Eichstätt. Sie wohnten drei Jahre lang im Priesterseminar. Aus Platzmangel wurden anschließend Räume in der Willibaldsburg angemietet und 1927 bezogen. Die Niederlassung stand unter der Leitung von Pater Franz Reisinger, der sie für die zukünftige Aufnahme von Schülern, Brüderkandidaten, Novizen und ... mehr

Klostername: Eresing, St. Ottilien, Ortsname: Eresing
 Eresing, St. Ottilien, Missionsbenediktiner – Missionare und Märtyrer    Das Stammkloster der heute weltweit agierenden Kongregation St. Ottilien wurde von dem Schweizer Andreas Amrhein (1844?1927) gegründet. Der Mönch aus der Erzabtei Beuron war bestrebt, benediktinisches Mönchtum mit missionarischen Aktivitäten zu verbinden. Da ihm dies innerhalb der Beuroner Kongregation nicht möglich war, gründete er 1884 ein erstes Kloster in Reichenbach. Nachdem Amrhein 1886 das Gut mit der Ottilienkapelle in Emming nahe dem Ammersee ... mehr

Klostername: Freising, Pallottiner, Ortsname: Freising
Freising, Kloster der Pallottiner – Heilende Seelsorge für Burnout-Geplagte   1919 eröffneten die Pallottiner im ehemaligen Fürstlichen Hofbräuhaus auf dem Freisinger Domberg ein Schülerheim. Die hier betreuten Jugendlichen sollten auf das Priesteramt und die Mission vorbereitet werden. Diese Einrichtung zog 1930 in eine neu erbaute Niederlassung auf dem Wehrberg am nördlichen Stadtrand. Innerhalb von zwei Jahren war hier nach Plänen des Darmstädter Architekten Jan Hubert Pinand eine dreiflügelige Anlage, bestehend aus der ... mehr

Klostername: Gars, Redemptoristen, Ortsname: Gars am Inn
Gars am Inn, Redemptoristenkloster – Seelsorger und Lehrer   Im 19. Jahrhundert unternahmen die Redemptoristen vielfältige Versuche, um in Bayern Fuß zu fassen. In Adelskreisen konnten sie viele Anhänger gewinnen. Als 1855 ein Großteil der Gebäude des 1803 aufgehobenen ehemaligen Augustinerchorherrenstifts in Gars zum Verkauf standen, ermöglichten Fürstin Leopoldine von Löwenstein-Wertheim, Heinrich Ritter von Smetana und viele andere wohlgesonnene Gläubige den Kauf durch großzügige Spenden. 1858 erfolgte die feierliche Eröffnung des Klosters. ... mehr

Klostername: München, Angerkloster der Armen Schulschwestern, Ortsname: München
München, Angerkloster der Armen Schulschwestern – Pionierinnen des bayerischen Mädchen-Bildungswesens   Maria Theresia von Jesu Gerhardinger (1797-1879) war nach der Gründung der ersten Niederlassung der Armen Schulschwestern in Neunburg vorm Wald 1833 auf der Suche nach einem geeigneten Mutterhaus ihres Ordens in zentraler Lage. In König Ludwig I., dem die Bildung der Jugend ein Anliegen war, fand sie einen mächtigen Förderer. Er stellte der Kongregation die Gebäude des ehemaligen Klarissenklosters am Anger ... mehr

Klostername: München, Barmherzige Brüder, Ortsname: München
München, Barmherzige Brüder – Medizinische Versorgung auf höchstem Niveau  Die Barmherzigen Brüder führten bereits von 1750 bis 1809 in München vor dem Sendlinger Tor das Hospital St. Max, das dann vom Staat konfisziert wurde. 1916, inmitten des Ersten Weltkriegs, gelang es dem Orden in München wieder Fuß zu fassen. Die Brüder erwarben von Georg Gruber die ehemalige Gaststätte „Controlor“ am Nymphenburger Schlossrondell. Nach Umbau entstanden hier ein Männerkrankenhaus mit 30 Betten ... mehr

Klostername: München, Kapuzinerkloster St. Anton, Ortsname: München
München, Kapuzinerkloster St. Anton an der Schmerzhaften Kapelle – Volksnahe Seelsorge   Nachdem das alte Kapuzinerkloster am Lenbachplatz 1802 im Zuge der Säkularisation aufgelöst worden war (München, Kapuziner), erfolgte 1845 unter König Ludwig I. die Wiederansiedlung des Ordens in der Landeshauptstadt. Urban Zaches, ein ehemaliger Kapuziner und Benefiziat von St. Peter, bewerkstelligte die Übertragung der Wallfahrt zur Schmerzhaften Kapelle an den Orden. Die Brüder erhielten ein Grundstück gegenüber dem Alten Südfriedhof ... mehr
« Zurück[1-10]111213141516Weiter »


 

SUCHE

LANDKREISE

Lassen Sie sich alle Klöster in einem bestimmten Landkreis anzeigen.