TIRSCHENREUTH


 


1 - 7 von 7 Ergebnissen
1
Klostername: Kemnath, Ortsname: Kemnath
Die Franziskaner in Kemnath - Im Dienst der katholischen Erneuerung Um die Rekatholisierung der Bevölkerung zu fördern, bat der Stadtmagistrat von Kemnath im Frühjahr 1657 beim Provinzial der bayerischen Franziskaner, Pater Ludwig Gerlspöck, um die Errichtung eines Klosters. Wenige Monate später erteilten Kurfürst Ferdinand Maria von Bayern und der Bischof von Regensburg, Franz Wilhelm von Wartenberg, bereits ihre Zustimmung. Am 27. Mai 1658 kamen die ersten Franziskaner, zwei Patres und ... mehr

Klostername: Waldsassen, Ortsname: Waldsassen
Waldsassen - Oberpfälzisches Stiftland Im Jahr 1131 traf König Lothar von Supplinburg in Lüttich mit Papst Innozenz II. zusammen. Im königlichen Gefolge befand sich auch Markgraf Diepold III. von Vohburg, der dort vermutlich mit Abt Bernhard von Clairvaux die Gründung eines Zisterzienserklosters in der Oberpfalz beriet. Ausgehend von dem Mutterkloster Volkenrohde in Thüringen erfolgte nämlich um 1133 die Gründung des Klosters Waldsassen. Die Gründungsurkunde dieser ersten Zisterze in Bayern und ... mehr

Klostername: Konnersreuth, Salesianum, Ortsname: Konnersreuth
Konnersreuth, Salesianum, Oblaten des hl. Franz von Sales – Seelsorge und Priesternachwuchs   Gut Fockenfeld, das rund zwei Kilometer östlich von Konnersreuth liegt, befand sich ursprünglich im Besitz der Herren von Schirnding. 1362 wurde es von Kloster Waldsassen erworben und als Meierhof und Verwaltungssitz genutzt. Nachdem die Zisterzienser das Anwesen um 1750/70 von ihrem Stiftsbaumeister Philipp Muttone zu einer weitläufigen barocken Schlossanlage erneuern hatten lassen, diente es ihnen als Sommersitz. In der ... mehr

Klostername: Konnersreuth, Theresianum, Ortsname: Konnersreuth
Konnersreuth, Theresianum, Kloster der Marienschwestern vom Karmel – Mystik und Gebet     Anlässlich seiner Ernennung zum Regensburger Bischof 1962 regte Dr. Rudolf Graber die weltbekannte katholische Mystikerin Therese Neumann aus Konnersreuth dazu an, in ihrem Heimatort ein Kloster zu gründen, das der Ewigen Anbetung gewidmet ist. Die fromme Frau, die sich zuvor auch schon maßgeblich für die Ansiedlung der Salesianer engagiert hatte, fand in den Marienschwestern vom Karmel den für diese Aufgabe ... mehr

Klostername: Tirschenreuth, Kloster der Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau, Ortsname: Tirschenreuth
  Tirschenreuth, Arme Schulschwestern - Bildungschancen für Mädchen  Der Priester Alois Hörmann (1807 Tirschenreuth - 1867 Bubach) lernte während seiner Tätigkeit als Kaplan in Neumarkt den Orden der „Armen Schulschwestern“ kennen und beschloss, ihn auch in seiner Heimatstadt einzuführen. Er stellte daher 1848 an den Magistrat seiner Heimatstadt den Antrag zur Gründung eines Instituts der Schulschwestern für die Mädchenerziehung und zusätzlich einer Lateinschule, was man ihm beides bereitwillig bewilligte. Als Bauplatz konnte Hörmann den Standort ... mehr

Klostername: Tirschenreuth, Kloster der Mallersdorfer Schwestern „Unsere Liebe Frau“, Ortsname: Tirschenreuth
  Tirschenreuth, Kloster der Franziskanerinnen – Gelebte Nächstenliebe Im Jahr 1886 kamen die ersten Schwestern aus der Ordensgemeinschaft der Armen Franziskanerinnen von der Heiligen Familie aus Mallersdorf nach Tirschenreuth. Der Elisabethenverein, der sich um die ambulante Krankenpflege in der Kreisstadt kümmerte, hatte sie zur Unterstützung angeworben. Zweck des Vereins war es, jedem Mitglied bei ernster Erkrankung von Angehörigen unentgeltlich entsprechende Pflege zu verschaffen. Damals gab es noch keine Sozial-, Kranken- oder Pflegeversicherung. ... mehr

Klostername: Tirschenreuth, Missionshaus St. Peter der Steyler Missionare, Ortsname: Tirschenreuth
  Tirschenreuth, Missionshaus St. Peter – Priesternachwuchs für den missionarischen Auftrag Die 1875 von P. Arnold Janssen in Steyl (Niederlande) gegründete Missionsgesellschaft hatte schon vor dem Ersten Weltkrieg die Absicht, in Bayern eine Niederlassung zu gründen. Da sich in der Ordenszentrale besonders viele Interessenten aus der Diözese Regensburg gemeldet hatten, vermutete man hier eine große Missionsbegeisterung in der Bevölkerung und suchte deshalb in dieser Region nach einem Standort. Im Norden von Tirschenreuth ... mehr
1


 

SUCHE