WEIßENBURG-GUNZENHAUSEN


 


1 - 6 von 6 Ergebnissen
1
Klostername: Heidenheim, Ortsname: Heidenheim
Heidenheim ? eine Keimzelle des Christentums in Franken   Das Benediktinerkloster in Heidenheim gehört zu den fränkischen Urklöstern. Es wurde 752 vom hl. Wunibald (701?761) als Missionsposten gegründet. Wunibald entstammte dem englischen Königshaus und war ein Blutsverwandter des hl. Bonifatius, des Apostels der Deutschen. Wunibalds Bruder, der hl. Willibald (700?787), war der erste Bischof von Eichstätt. Seine Schwester, die hl. Walburga (um 710?779), wirkte ebenfalls als Missionarin in Deutschland. Nach Wunibalds Tod ... mehr

Klostername: Weißenburg, Ortsname: Weißenburg in Bayern
Weißenburg ? Ein mittelalterliches Zentrum der Marienverehrung   Das Karmelitenkloster in Weißenburg wurde 1325 von Heinrich Herrn zu Heydeck mit Unterstützung durch den Eichstätter Bischof Graf Gebhard von Griesbach gegründet. Der Bettelorden der Karmeliten war unter Führung des französischen Kreuzfahrers Berthold (gest. 1195) am Berge Karmel ? einem Gebirgszug im Norden Israels ? entstanden. 1226 hatte Papst Honorius III. den Orden formal bestätigt. Das Hauptanliegen der geistlichen Gemeinschaft bestand in der Pflege ... mehr

Klostername: Pappenheim, Ortsname: Pappenheim
Pappenheim ? festliche Gottesdienste für die Reichsmarschälle   Mitten im Naturpark Altmühltal liegt malerisch auf einem Hügel, der vom Fluss umschlossen ist, die ehemalige mittelalterliche Residenzstadt der Reichserbmarschälle zu Pappenheim. Hier steht die Stammburg ihres Geschlechts, das Jahrhunderte lang das kaiserliche Heer führte und Reichstage, Königswahlen und Kaiserkrönungen organisierte. Außerdem übten sie den Königsschutz über die Juden aus. Im Jahr 1193 war den Pappenheimern die erbliche Marschallwürde verliehen worden, ab dem 12. ... mehr

Klostername: Solnhofen, Ortsname: Solnhofen
Solnhofen ? Wirkungsstätte des fränkischen Heiligen Sola   Solnhofen an der Altmühl gehört wie das nahe gelegene Heidenheim zu den ältesten Klostergründungen Bayerns. Seine Anfänge reichen bis in die Zeit des hl. Bonifaz (um 672?754) zurück, der seine gesamte Verwandtschaft aus England mobilisiert hatte, um Franken zu missionieren. Einer seiner Gehilfen war der angelsächsische Priester Sola (Sualo). Er lebte zuerst als Mönch im Benediktinerkloster Fulda. Dann wurde er von Bonifaz in die ... mehr

Klostername: Wülzburg, Ortsname: Weißenburg in Bayern
Wülzburg ? Mord und Totschlag in der Abtei   An der Stelle der heutigen Festung auf dem Bergkegel östlich der Stadt Weißenburg, die ab 1588 errichtet wurde, befand sich einst ein Benediktinerkloster. Der Klostertradition zufolge soll die Abtei schon von Karl dem Großen während der Arbeiten an der nahen Fossa Carolina 793 gestiftet worden sein. Plausibler erscheint jedoch eine Gründung Ende des 11. Jahrhunderts, da die Namensreihe der Äbte erst um 1090 ... mehr

Ev. Ordensgemeinschaft: Diakonissen-Mutterhaus Hensoltshöhe in Gunzenhausen , Ortsname: Gunzenhausen
Diakonissen-Mutterhaus Hensoltshöhe in Gunzenhausen – Ein agiles evangelisches GlaubenszentrumDer christliche Unternehmer Ernest Mehl (1836–1912), technischer Direktor der Augsburger Kammgarnspinnerei, erwarb 1903 das am Stadtrand gelegene ehemalige Ausflugslokal Hensoltshöhe. Er plante, in der von Bürgermeister Leonhard Hensolt errichteten und nach ihm benannten Gartenwirtschaft ein christliches Erholungsheim einzurichten. 1905 berief er als Pflegerinnen für seine Gäste die Diakonissen und deren Leiterin Anna Koliz aus dem Mutterhaus Vandsburg in Westpreußen. Die neue Institution ... mehr
1


 

SUCHE