.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Gemeinde Baierbrunn


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Unter blauem Zinnenschildhaupt in Silber drei schmale schwarze Balken.


WAPPENGESCHICHTE
Die drei schmalen schwarzen Balken sind vom Familienwappen der Baierbrunner übernommen, die dem altbayerischen Adel angehörten und seit dem 12. Jahrhundert ihren Stammsitz in Baierbrunn hatten. Das Zinnenschildhaupt symbolisiert die Burg auf der Konradshöhe, benannt nach Konrad von Baierbrunn, der in der Schlacht von Mühldorf (1322) eine wichtige Rolle als kaiserlicher Feldhauptmann spielte; mit ihm starb die Familie 1333 aus. Die Burg war Mittelpunkt der Hofmark Baierbrunn, die nach 1333 an die Wittelsbacher überging. Seit 1670 befand sich die Hofmark im Besitz des Klosters Schäftlarn. Die Farben Silber und Blau verweisen auf die alten Verbindungen zwischen Baierbrunn und dem bayerischen Herzogshaus.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1970

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 21.12.1970

Elemente aus Familienwappen Baierbrunner


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1971, S. 88
Volkert, Wilhelm: Wappen im Landkreis München, in: Der Landkreis München, München 1975, S. 108, 109
Rassa, Kurt: Die Gemeinden im Landkreis München, in: Der Landkreis München, München 1975, S. 225 f.
Lebensraum Landkreis München, 2. Aufl., München 1991, S. 347 f., 350


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  München
Fläche  7.21 qkm
Breite  48.0167 Nördliche Breite
Länge  11.4833 Östliche Länge
GKZiffer  9184113
PLZ  82065
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  M



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2887 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE