.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Gemeinde Aßling


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau ein sechsspeichiges silbernes Rad, beiderseits und unten begleitet von je einer silbernen Blume mit goldenem Butzen.


WAPPENGESCHICHTE
Das Vorbild für das Gemeindewappen war das Wappen des gleichnamigen Ortsadelsgeschlechts der Aßlinger, das im Wachssiegel von Ott dem Aßlinger an einer Übereignungsurkunde des Klosters Rott von 1327 überliefert ist. Das Rad ist eine in Altbayern selten vorkommende heraldische Figur. Zur Unterscheidung von ähnlichen unterfränkischen und hessischen Gemeindewappen mit dem Mainzer Rad (Silber in Rot) wurden die im Siegel des Aßlinger außerhalb des Schildes stehenden Blumen in den Wappenschild einbezogen. Zudem wurde in Hinblick auf die Zugehörigkeit zum Land Bayern die Tingierung in Silber und Blau gewählt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1952

Rechtsgrundlage  Verleihung des Wappens durch das Staatsministerium des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 25.01.1952

Elemente aus Familienwappen Aßlinger


LITERATUR
Oberbayerisches Archiv 77 (1952), S. 47, 49 f.
Mayr, Gottfried: Ebersberg - Gericht Schwaben (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 48), München 1989, S. 285-287
www.assling.de


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberbayern
Landkreis  Ebersberg
Fläche  31.38 qkm
Einwohner  4328
Ew/qkm  138
Breite  48 Nördliche Breite
Länge  12 Östliche Länge
GKZiffer  9175112
PLZ  85617
Region  Region 14 München
KFZ-Kennz.  EBE 
Internet  Gemeinde Aßling
E-Mail  Gemeinde Aßling
 
1. Bürgermeister Hans Fent
Bahnhofstr. 1 85617 Aßling (Hausanschrift)
Bahnhofstr. 1 85617 Aßling (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8092 8194-0
Fax +49 (0)8092 8194-60



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2887 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE