.
Gemeinde Sielenbach


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Geteilt von Silber und Blau; oben ein durchgehendes schwarzes Tatzenkreuz, dem eine goldene Lilie aufgelegt ist, unten ein linker silberner Seitensparren.


WAPPENGESCHICHTE
Der Seitensparren im Gemeindewappen ist dem Wappen der Adelsfamilie Stumpfberger entnommen, die 1280 erstmals urkundlich erwähnt wird. Die Herren von Stumpf waren wohl wittelsbachische Lehensleute, die beträchtlichen Besitz in Sielenbach und Umgebung hatten. 1464 wird Sielenbach bereits als Hofmark genannt. Die benachbarte Deutschordens-Kommende Blumenthal erwarb 1616 den Besitz der Stumpfberger. Das schwarze Tatzenkreuz aus dem Wappen des Deutschordens erinnert an ihre bedeutende Grundherrschaft im Ort. Die goldene Lilie, ein Mariensymbol, weist auf die bekannte Wallfahrtskirche Maria Birnbaum nahe Sielenbach hin. Einer Legende zufolge stand um 1600 ein holzgeschnitztes Vesperbild am Ortsende von Sielenbach. Beim Schwedeneinfall 1632 wurde es ins Jochmoos geworfen und sehr beschädigt. Ein Hirte fand das Bild und stellte es in die Höhlung eines Birnbaums. 1659 fand eine Frau aus Meran einem Traum folgend dieses Bild im Birnbaum und ihr krankes Kind wurde geheilt. Das Wunder von der Madonna im Birnbaum zog daraufhin viele Wallfahrer an diesen Ort. Die Ordensritter, bekannt als Marienverehrer, errichteten eine Wallfahrtskirche, die den alten Birnbaum mit einbezog. 1668 wurde die Kirche geweiht.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1971

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung der Regierung von Oberbayern

Beleg  Schreiben der Regierung von Oberbayern vom 03.04.1971

Elemente aus Familienwappen von Stumpfberg


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1972, S. 16
Der Altlandkreis Aichach, hg. Fritz Mayer, Rudolf Wagner, Aichach 1979, S. 408-420
Diepolder, Gertrud: Das Landgericht Aichauch (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 2), München 1950, S. 34


FAHNE
Gelb-Schwarz-Weiß
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Aichach-Friedberg
Fläche  17.87 qkm
Einwohner  1634
Ew/qkm  91
Breite  48.4 Nördliche Breite
Länge  11.1667 Östliche Länge
GKZiffer  9771165
PLZ  86577
Region  Region 9 Augsburg
KFZ-Kennz.  AIC
Internet  Gemeinde Sielenbach
E-Mail  Gemeinde Sielenbach
 
1. Bürgermeister Martin Echter
Schwaigstr. 16 86577 Sielenbach (Hausanschrift)
Postfach 64 86451 Dasing (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8258 9140
Fax +49 (0)8258 9142



VORSCHAU WAPPENGALERIE


Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE

Sf Close